Sa, der 29.04.2017, 07:38



  Forum

Rollstuhl Rugby Diskussionsforum


Einträge: 514 Neuen Eintrag hinzufügen
Seiten: 52 Einträge ansehen


Axel schrieb am 27.09.2005 um 22:40  
War ein Regionalspieltag wie er sein sollte! In jedem Team eine gute Mischung aus erfahrenen und neuen Spielern, was zum einen Spaß machte und letzteren ein erstes motivierendes Spielerlebnis brachte - siehe Ergebnisse.
Heiko schrieb am 26.09.2005 um 16:58  
Hallo, kann mal jemand einen kurzen Abriss geben, wie es in Velbert war und wer da so gespielt hat...? Gruß Heiko
Boris Grundl schrieb am 07.09.2005 um 19:19  
Herzlichen Glückwunsch Aschaffenburg! Wir wünschen Euch viel Energie und Ausdauer für Euer Vorhaben. Herzlich Willkommen in der RRugby-Familie.
Bum Bum Becker schrieb am 06.09.2005 um 15:58  
Hallo Ruggers, wir haben einen neuen Verein gegründet. Die WHEELCHAIR RUGBY SQUAD ASCHAFFENBURG. Was wir noch gebrauchen können ist Material (Stühle), leider sind wir mit unserer Anfrage bei Reha-Nachwuchs im Regen stehen gelassen worden (bzw. es hat sich keiner zurückgemeldt). Deshalb, auf diesem Wege, meine Frage ganz explizit an alle aktiven Spieler: Hat noch jemand einen alten Stuhl, den er verkaufen würde? Uns wäre damit sehr gedient. Ferner, wenn noch jemand spielwütige Teddies aus dem Rhein-Main-Gebiet kennt, bitte denen Bescheid sagen. Wir wollen dieses Jahr in der Regionalliga Süd an den Start gehen, deshalb bräuchten wir dringend Material. Danke euch im vorraus. CU on Court, and keep on!
Sabine Peters schrieb am 27.08.2005 um 01:07  
Leute, Guckt mal rein!!! Der Film lohnt sich wirklich.
http://www.murderballmovie.com/
Leider ist ein europaeischer Start noch nicht unmittelbar in Arbeit ..... Gruss, Sabine
Sabine Peters schrieb am 27.07.2005 um 13:32  
"Murderball" - The Movie!! Ich sehe, dass man in deutschen Landen nun auch von "Murderball" gehoert hat. Kann nur sagen: Klasse Film!!! Jeder, der ihn bisher hier gesehen hat, ist begeistert - auch in Deutschland wuerde er sicher sehr gut ankommen. Die "Hauptdarsteller" des Films sind hier mittleweile regelmaessig in allen moeglichen Talk Shows und Sportsendungen zu sehen. Besser kann man Quad Rugby nicht an die Oeffentlichkeit bringen und neues Interesse am Sport wecken, finde ich. Auf der amerikanischen Rugbyseite koennt ihr einige kurze Ausschnitte des Films runterladen/ansehen. Lohnt sich wirklich!! Offiziell kann man den Film noch nicht kaufen, doch man kann ja mal rumfragen ..... :-)
Strohkendl, R+N schrieb am 20.07.2005 um 17:38  
Den Beitrag des 1.Vors. Müller finde ich sehr bemerkenswert. Rehasport zeigt sich in der Anzahl der aktiven Teilnehmer. Die kommen zu uns nur über den persönlichen Kontakt und intensive Starthilfe durch einen Reha-Übungsleiter. Artikel der schreibenden Zunft sind gut für unsere Aussenwirkung, weniger, wenn über haupt, für die Nachwuchsarbeit. Besonders dann, wenn nur Highpoints als Natiospieler in Szene gesetzt werden. RR würde ich nicht mit TT-Team vergleichen wollen. RR ist ein großes Mannschaftsspiel mit direktem Kontakt zum Gegner. Es gibt ein weiteres Spiel bei dem um den Ballbesitz gekämpft wird. Twin-Rollstuhl-BB, ein japanisches Mannschaftsspiel. HS
Herbert Müller schrieb am 19.07.2005 um 17:49  
Nachtrag: jetzt klappt hoffentlich der Link auf unsere Website www.rsg-koblenz.de
Herbert Müller schrieb am 19.07.2005 um 17:44  
Hallo, die neue Info-CD des DRS hat mich animiert, wieder mal hier rein zu schauen. Dabei habe ich direkt ein paar Punkte, die ich loswerden möchte: a) Die Sprachregelung "einzige Mannschaftssportart für Tetraplegiker", die ich auch schon mal in RSG Aktuell verwendet habe, wurde dann von den Tischtennisspielern bemängelt (zu Recht). Auch TT wird im Team gespielt und ein TT-Doppel ist auch eine Mannschaft. b) Zu den Links: Die Rubrik "Vereine" ist ja eigentlich eine Rubrik der RRugby-Abteilungen/Mannschaften. Denn auf unserer Vereins-Website wird natürlich auch ausführlich über die Speedos berichtet... c) Den Bedenken von Boris Grundl kann ich nur zustimmen. Natürlich ist eine junge Sportart moderner und aktiver auch in der Präsentation als altgedientes wie BB oder Bogenschießen. Aber die Gefahr durch diese aktive Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu den Paralympics fokussiert auf die Erfolge. Nur wenn die Basis = der Breiten-/Rehasport gestärkt wird, wird RRugby auf Dauer als Rehasport anerkannt sein. In diesem Sinne ist diese "innere Aktivität" auf Dauer wichtiger als der 50. oder 200. Pressebericht über sportliche Erfolge. In diesem Sinne Herbert Müller
Boris Grundl schrieb am 18.07.2005 um 15:25  
Und Einsatz lohnt sich doch! Überall wo wir hinschauen, scheinen sie den Alltag zu beherrschen: Die Nörgler, Besserwisser und Jammerer. Aber es gibt auch gegenteilige Beispiele. Da gibt es ein Ehepaar, dass sich Jahr für Jahr bis an den Rand der Selbstaufgabe belastet, um hauptverantwortlich das größte Rollsuhl-Rugby Turnier der Welt zu organisieren. Unterstützt von einem fantastischen Team. Auch jenseits unseres Verbandes ist das eine Energieleistung die auffällt und die es zu ehren gilt. Yvonne und Norbert Leisten sind zum DRS-Sportler des Jahres gewählt worden! Herzlichen Glückwunsch! Ihr seid für uns alle ein Vorbild.


Seiten:
vorherige Seite 
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 
 nächste Seite
© 2004 - 2017 Rollstuhl Rugby Deutschland   Druckversion anzeigen